Berufliche Weiterbildung bei der Europäischen Kommission

Sie haben laufend mit EU-Agenden zu tun und wollen sich Informationen aus erster Hand holen? Die Europäische Kommission bietet genau diese Möglichkeit an!

Zweimal jährlich können Bedienstete des Bundes, der Länder und der Gemeinden am PROGRAM FOR NATIONAL EXPERTS IN PROFESSIONAL TRAINING (NEPT) – Programm zur beruflichen Weiterbildung öffentlich Bediensteter – teilnehmen. 

Zielgruppe sind Bedienstete mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit oder ohne Berufserfahrung; allenfalls Top-Expertinnen und Top-Experten mit langjähriger Berufserfahrung.

Falls Sie erst seit kurzer Zeit im öffentlichen Dienst tätig sind, können Sie das Programm auch für die Rotation im Rahmen Ihrer Grundausbildung nutzen.

Die drei-, vier- oder fünfmonatige berufliche Weiterbildung beginnt entweder im März oder im Oktober. Die Anmeldung ist jeweils ein halbes Jahr davor möglich.

Es werden von Seiten der Kommission weder Reiseaufwendungen und Nächtigungskosten ersetzt noch ein Taggeld ausbezahlt oder andere finanzielle Leistungen erbracht.

Bei der Bewerbung ist wichtig, dass Sie das Studium und die Berufserfahrung genau beschreiben. Bitte beachten Sie, dass das jeweilige Aufgabengebiet in der österreichischen Verwaltung in Bezug zu dem gewünschten Tätigkeitsfeld in einer Generaldirektion, einem Dienst beziehungsweise einem Kabinett der Europäischen Kommission stehen muss. Machen Sie sich daher mit den Tätigkeitsbereichen der einzelnen Generaldirektionen, der Dienste beziehungsweise der Kabinette der Kommission vertraut.

Einen Erfahrungsbericht mit Tipps zum NEPT-Programm finden Sie hier.

Anmeldung 1. Halbjahr 2024

Ihre Bewerbung (Bewerbungsformular und CV kreiert über Europass Format in englischer oder französischer Sprache) muss ausnahmslos von der Personalabteilung genehmigt und auch von ihr per E-Mail an Kimberley Baeyens, BA, Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union, übermittelt werden:

E-Mail: sne.bruessel-ov@bmeia.gv.at 

Bitte entnehmen Sie die relevanten Informationen für Ihre Bewerbung dem Merkblatt sowie der Explanatory Note der Europäischen Kommission, die Sie am Ende der Seite finden.

Achtung: Damit Ihre Bewerbung berücksichtigt werden kann, verwenden Sie bitte ausschließlich das Europass-Format und das untenstehende Bewerbungsformular! Es werden nur Bewerbungen entgegengenommen und einer Auswahl unterzogen, die offensichtlich die Formalerfordernisse erfüllen. Bitte legen Sie Ihre Motivation umfassend im Bewerbungsformular (Punkt 4 – Angabe der gewünschten Generaldirektionen) dar.

Bewerbungsfrist: 23. Oktober 2023, 12:00 Uhr
Praktikumsbeginn: 1. oder 16. März 2024
Praktikumszeitraum: März bis maximal Juli 2024

Aviso 2. Halbjahr 2024

Die Anmeldung für das 2. Halbjahr 2024 wird voraussichtlich im 1. Quartal 2024 möglich sein.
Praktikumszeitraum 2. Halbjahr 2024: Oktober bis maximal Februar 2025

Kontakt

Kimberley Baeyens, B.A.
Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union
E-Mail: sne.bruessel-ov@bmeia.gv.at
Telefon: +322 2345-354